Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Verden e.V. findest du hier.

Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Einsatz

Betreten von Eisflächen

Veröffentlicht: Dienstag, 02.02.2021
Autor: Lukas Reipert
Zwar waren die Temperaturen in Verden bereits einige Tage unter dem Gefrierpunkt, aber das Betreten der Eisflächen im Landkreis Verden ist noch immer unsicher. Die allgemeinen Eisregeln der DLRG empfehlen ein Betreten von stehenden Gewässern wie Seen erst ab 15 Zentimetern Eisdicke und von fließenden Gewässern, wie Aller und Weser, erst ab einer Dicke von 20 Zentimetern.
Vor dem Betreten sollten weitere, im Zweifel lebenswichtige, Grundsätze beachtet werden. Informiert euch zunächst bei den lokalen Behörden der Gemeinde über den Zustand der Eisdecke! Außerdem gehört dazu, dass Ihr das Eis niemals allein betreten und es sofort wieder verlassen solltet, wenn Ihr ein Knacken bemerkt oder seht, dass die Fläche teilweise Beschädigungen aufweist. 
Wenn ein Einbruch droht, kann nur noch ein flaches Hinlegen auf dem Eis und vorsichtige Bewegungen auf dem Bauch in Richtung Ausgang Abhilfe schaffen. Nehmt in diesem Fall immer den Weg über den Ihr gekommen seid.

Sollte jemand eingebrochen sein, ist zu beachten, dass zuerst ein Notruf abgesetzt wird, damit sich schnellstmöglich Hilfe auf den Weg machen kann. Im Anschluss sollten Beteiligte sich weitere Helfer suchen, mit denen unter größter Vorsicht und mit gebührendem Abstand zur Einbruchstelle, sowie unter Zuhilfenahme von langen Gegenständen wie Schlitten, Bänken oder Seilen eine Rettung versucht werden kann. Dabei sollte der Eigenschutz stets im Vordergrund stehen, niemand sollte sich selbst in Gefahr begeben.

Aufgrund der aktuellen Kontakteinschränkungen haben auch wir uns dazu entschieden Übungsabende und Trainings der Einsatzkräfte vorerst auszusetzen. Jedoch ist die DLRG, wie auch alle anderen Hilfsorganisationen, in Notfällen einsatzbereit und kann durch einen Notruf unter 112 alarmiert werden. Die Verdener Einsatzkräfte der DLRG bestehen aus Einsatztauchern, Rettungsschwimmern und Bootsführern, die für den Einsatz und die Rettung auf oder unter dem Eis ausgebildet sind.

In den kommenden Wochen wird die DLRG Verden außerdem in den Sozialen Medien (Facebook, Instagram) und auf der eigenen Webseite im Wochenrhythmus kindgerecht über die Eisregeln informieren.

 

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing