24.07.2018 Dienstag Einsatztaucher der DLRG Verden übten den parallelen Einsatz von mehreren Tauchtrupps

Die Einsatztauchgruppe der DLRG Ortsgruppe Verden übten an den vergangenen Mittwochabenden in einem See in Daverden und an der Aller in Verden.

Zurzeit machen den Einsatztauchern der DLRG bei den wöchentlichen Übungstauchgängen die sommerlichen Temperaturen am meisten zu schaffen. Im Wasser wird der Neopren- oder Trockentauchanzug als Kälteschutz benötigt, um sich vor einstelligen Wassertemperaturen unterhalb der Sprungschicht vor Kälte zu schützen.

An Land sorgt der Kälteschutz nur für eine schweißtreibende Arbeit.

An den vergangenen Terminen stand auf dem Dienstplan der gleichzeitige Einsatz von mehreren Tauchern. Ziel war es eine vordefiniert Fläche mit mindestens 2 Einsatztauchern abzusuchen.

Eine besondere Herausforderung für Taucher und Signalmänner, denn die Signalleinen, mit denen die Taucher im Wasser und die Signalmänner an Land verbunden sind, dürfen sich nicht verknoten. Zusätzlich muss auch darauf geachtet werden, dass jeder Meter akribisch abgesucht wird.

Dies erfordert gutes Teamwork und eine genau Absprache der einzelnen Trupps.

Die DLRG Ortsgruppe Verden verfügt über 12 Einsatztaucher. Zusätzlich befinden sich zurzeit 2 Mitglieder in der Ausbildung zum Einsatztaucher 1.

Fast alle Einsatztaucher in der DLRG sind auch als Bootsführer ausgebildet. Dies macht einen flexiblen Einsatz möglich.

 

Von: Sören Baumann

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Sören Baumann:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden