29.04.2018 Sonntag  DLRG bildet neue Sprechfunker für den Digitalfunk aus

15 Teilnehmer aus 4 Ortsgruppen / Leitstellenbesuch

Kommunikation ist im Alltag, aber gerade auch in Einsatz- und Katastrophensituationen unerlässlich. Hier erfolgt die Kommunikation zwischen den Einsatzkräfte und der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Verden und unter den Einsatzkräften selbst zu einem großen Teil über den Digitalfunk. 

Im Digitalfunk gibt es gewisse „Spielregeln“ und technisches Grundwissen, welche die Teilnehmer zunächst lernen mussten, bevor sie ihren ersten Funkspruch senden konnten.

Am Samstagmorgen um 9.00 Uhr startete für die 15 Teilnehmer aus den Ortsgruppen Bremervörde, Otterstedt, Rotenburg und Verden die Ausbildung. Betreut von den Ausbildern erfolgte zunächst eine Ausbildung mit den rechtlichen und technischen Grundlagen des Digitalfunkes in Deutschland und Niedersachsen.

Durch die Besonderheit, dass Mitglieder aus zwei Landkreis mit unterschiedlichen Endgeräten ausgebildet wurden, konnten die Teilnehmer nicht nur eine Einweisung auf die Geräte von Motorola für den Landkreis Verden, sondern auch auf Geräte der Firma Sepura aus dem Landkreis Rotenburg erhalten.

Gruppenruf, SDS Schreiben, Einzelgespräche, was ist TMO, was DMO und was passiert beim Drücken der Notruftaste? Alles wurde ausprobiert erklärt und getestet.

Am Samstagabend stand ein sehr interessanter Besuch in der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle Verden an. Die beiden diensthabenden Disponenten erklärten in einem fast 2 stündigen Vortrag die Arbeit in der Leitstelle. Immer wieder mussten die Leitstellenmitarbeiter sich um eingehende Notrufe kümmern. So bestand die Möglichkeit, live die Arbeit in einer Leitstelle zu verfolgen.

Die einhellige Meinung von Teilnehmern und Ausbildern war eindeutig. Sehr interessant und informativ,

Am Sonntag stand eine größere Funkübung auf dem Lehrplan. Jeder Teilnehmer musste dann die erlernten Fähigkeiten im Funken und in der Kartenkunde anwenden.

Von der DLRG Ortsgruppe Verden gratulieren wir Steven Helms, Lukas Reipert und Frederic Buchholz zur erfolgreichen Teilnahme.

Von: Sören Baumann

zurück zur News-Übersicht